StartseiteHypnose ist...AnwendungsgebieteWas Sie erwartetErfahrungsberichteIhre InvestitionInfosÜber michIhr Weg zu mir

Infos:

Öffnungszeiten

Geschichte der Hypnose

Häufig gestellte Fragen

Hypnoselexikon

Phobienverzeichnis

Gutscheine

Hypnose Begleit-CDs

Allgemein:

Startseite

Öffnungszeiten

Rechtlicher Hinweis

AGB

Kontakt

Impressum



Hypnose Lexikon - Wissenswertes über die Hypnose

Autosuggestion

Selbstbeeinflussung

Augenschließsuggestion
Suggestion „Augenlider werden immer schwerer“ mit dem Angebot die Augen zu schließen

Bewusstsein
Wahrnehmnungszustand

Blitzhypnose
Einleitungsmethode, durch die ein sehr schnelles Eintreten der Hypnose erzeugt wird

Braid, James
(1795-1860) prägte den Begriff Hypnose, britischer Augenarzt, Einsatz als Narkoseersatz

Drehtechnik
Einleitungsmethode

Erickson, Dr. Milton H. (1901-1980)
Hypnoseforscher, amerikanischer Psychologe und Hypnotherapeut

Fixationsmethode
Einleitungsmethode bei der ein Gegenstand fixiert wird, um die Augenermüdung zu erreichen

Fraktionierung
Vertiefungstechnik durch Unterbrechung der Hypnose / Trance

Future-Pacing
Durch die Vorstellung eines Zukunftserlebens wird ein empathischer Zustand erzeugt

Händefalttest
Suggestibilitätstest

Hypotaxie
mittlere Trance

ideomotorisch
Psychisch veranlasste kurzschlussartige Bewegungen

kataleptische Starre
Extreme Körperstarre, die im Rahmen einer Hypnose künstlich erzeugt wird

Konfusionstechnik
Einleitungsmethode, durch Verwirrung den Zugang zum Unterbewusstsein öffnen

Leading
Technik der antiautoritären Hypnose, Körpervorgänge unmerklich mit eigenen Mitteln zu beeinflussen

Levitationsmethode
Einleitungsmethode, Vertiefung und Tranceprüfung, in der die Leichtigkeit eines Körperteils suggeriert wird

Pacing
Technik der antiautoritären Hypnose nach Dr. Milton Erickson, Körpervorgänge emphatisch aufzunehmen

Pawlow, Iwan Petrowitsch (1849 – 1936)
Russ. Physiologe hat die bedingten Reflexe, die der Sprache zugrunde liegen, entdeckt und erforscht

Posthypnotischer Befehl
nach der Hypnose wirkender Befehl an das Unterbewusstsein

Progression
Vorausführen in eine Zukunftsvision

Rapport
Kontakt zwischen Hypnotiseur und Patient / Klient während der Hypnose

Rapportverlust
Kontaktverlust zwischen Hypnotiseur und Patient / Klient

Revenstorf, Prof. Dirk

Psychologe und führender Hypnoseforscher (Univ. Tübingen) in Deutschland

Schultz, Johannes Heinrich (1884-1970)
Psychiater und Theologe, entwickelte Therapie der konzentrativen Selbstentspannung beruhend auf Selbsthypnose und Autosuggestion, Begründer des autogenen Trainings

Selbsthypnose
Technik, durch die eine Person sich selbst in eine Trance versetzt

Somnambulismus
Tiefenhypnosezustand

Somnolenz
Leichter Entspannungszustand

Suggestion
Unter Hypnose gegebene Wunschvorstellung, die realisiert oder durchlebt werden soll

Suggestibilitätstest
Test, um die Suggestibilität besser einzuschätzen

Tepperwein, Prof. Kurt (geb. 1932)
Unternehmensberater, Heilpraktiker u. Forscher, zahlreiche Ehrungen, seit 1986 Professor für Psychologie

Trance
Zustand zwischen Wachbewusstsein und Schlaf

Trigger
Anker, Codewort, durch das die Fraktionierung in Trance übergeleitet wird

Unterbewusstsein
(=Unbewusstsein) die seelische Ebene des Menschen, auf die allein gedanklich kein Zugang besteht

Vertiefungstechnik
Technik zur Vertiefung der Trance

Zähltechnik
Einleitungstechnik der klassischen Methode